DER WEG DES ZEN


© BIRGIT QIANI WERNER
© BIRGIT QIANI WERNER

ZEN LEBT IM AUGENBLICK.

ALLES, WAS ES LEHRT, IST -

IN DER GEGENWART ZU SEIN.

B.Q.W.

DIESER AUGENBLICK IST ALLES.


In diesem Augenblick kommt die ganze Existenz zusammen.

Für ZEN gibt es keine äussere Autorität, die alles lenkt.

Der Mensch ist frei und diese Freiheit ist absolut und endgültig und verleiht dem Menschen eine grosse Würde und zugleich auch eine grosse Verantwortung – für sich und für die Welt, in der er lebt.

 

Der Mensch ist also für sich und für sein Leid selbst verantwortlich. Diese Erkenntnis erfordert sehr viel Mut und er kann diese grosse Bürde nur tragen, indem er beginnt, bewusster zu werden und still und ruhig zu werden, um die eigene Mitte zu finden.

 

Wenn er zu seinem innersten Kern vorgedrungen ist, trifft er zugleich auch auf den innersten Kern der Existenz an sich.

Gott und Mensch sind in diesem Augenblick eins.